Stadt Goch, 2018

Baustellenbericht Goch, Niersdüker

Anfang 2018 erhielten wir den Auftrag einen stark geschädigten Transportsammler inklusive Düker unter der Niers im TIP-Verfahren zu erneuern. Es handelte sich hierbei um einen undichten und stark deformierten Steinzeugkanal DN600 mit einer Gesamtlänge von ca. 285m, aufgeteilt auf 6 Halterungen inklusive Düker, der mit PP-HM Kurzrohren aus den Schächten heraus erneuert werden sollte.

Die Stadt Goch liegt am Niederrhein und der Sammler unterhalb des Wasserspiegels der Niers und im Einzugsbereich des Rheins (Kiesschächten) im Überschwemmungsgebiet. Der Grundwasserspiegel stand bei unserer ersten Besichtigung 0,5m über dem Schachtdeckel! Daher war klar, dass außer den „normalen Schwierigkeiten“ die Grundwasserhaltung und ebenso die Abwasserhaltung entscheidenden Einfluss auf das Gelingen der gesamten Maßnahme haben würden. Mit der Baumaßnahme starteten wir nachdem das Grundwasser abgelaufen war.

Es wurden Zuwege angelegt und die Schachtkonen entfernt. Danach wurde die Abwasserhaltung mit verschweißten PE-Rohren und einer Rohrbrücke über die Niers angelegt (Mittlere Pumpleistung ca. 150L/sec). Der anschließende Rohreinbau im TIP-Verfahren mit PP-HM Rohren DA 585 x 26,6mm erfolgte mit einer hydraulischen Presse mit ca. 600kN Vortriebskraft. Im Bedarfsfall bestand die Möglichkeit eine zusätzliche Zugunterstützung mit ebenfalls 600 kN Zugkraft hinzuzukoppeln. Die Zugunterstützung wurde jedoch nicht benötigt. Nach den Rohreinbau wurde die Schachtsanierung in Angriff genommen, was in Anbetracht des Grundwasserspiegels bei immer noch -1,0m unter G.Ok geschicktes Arbeiten mit qualitativ hochwertigen Materialien erforderte.

Nach einer Bauzeit von ca. 2,5 Monaten konnte die Baumaßnahme zur vollsten Zufriedenheit des AG abgeschlossen werden.

2019-04-01T16:19:16+00:00